Bayrisch-Eisenstein

Aus Khk-wiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Einige Bilder vom Bahnhof Bayrisch-Eisenstein!)
(Einige Bilder vom Bahnhof Bayrisch-Eisenstein!)
Zeile 34: Zeile 34:
| [[File: BayrischEisensteinOriginalStirnseitedeutsch.jpg|200px|verweis=Deutsche Stirnseite]]  
| [[File: BayrischEisensteinOriginalStirnseitedeutsch.jpg|200px|verweis=Deutsche Stirnseite]]  
| [[File: BayrischEisensteinBahnsteigseiteTschechisch.jpg|200px|verweis=Tchechische Bahnsteigseite]]  
| [[File: BayrischEisensteinBahnsteigseiteTschechisch.jpg|200px|verweis=Tchechische Bahnsteigseite]]  
-
| [[File: BayrischEisensteinLokhalleFrontseite.jpg|200px|verweis=Grundriss]]  
+
| [[File: BayrischEisensteinLokhalleFrontseite.jpg|200px|verweis=Lokhalle Frontseite]]  
| [[File: BayrischEisensteinRundlokschuppen.jpg|200px|verweis=Rundlokschuppen]]   
| [[File: BayrischEisensteinRundlokschuppen.jpg|200px|verweis=Rundlokschuppen]]   
|-
|-

Version vom 16:02, 15. Nov. 2009

Bahnhof Bayrisch-Eisenstein


Ein toller historischer Bahnhof am Rande Bayerns, an der Grenze zu der Tschechei. Der Bahnhof wurde 1878 fertiggestellt. Das Besondere an diesem Bahnhof ist die "Grenzlinie", die durch die Mitte des Bahnhofs verläuft und das sehr große Empfangsgebäude. Auf dem Bild ist in der Mitte die Zollabfertigung zu sehen.


Für diesen Bahnhof hat KHK-Modellbahn ein neues Modell erarbeiten lassen, welches wir hier in Kürze anbieten werden.


Um Ihnen schon jetzt Lust auf den neuen Modellbausatz Bayrisch-Eisenstein zu machen, zeigen wir Ihnen in der Gallerie einige Aufnahmen des Bahnhofsgebäudes und der Betriebsgebäude.



Dieser Bausatz wird ein Schmuckstück für jede Modellbahnanlage

Einige Bilder vom Bahnhof Bayrisch-Eisenstein!

Stirnseite Deutscher Bahnhof Bahnsteigseite Tschechischer Bahnhof Lokhalle Rundlokschuppen




Wissenswertes über den Grenzbahnhof Bayrisch-Eisenstein

Die Bahnstrecke wurde als die kürzeste Bahnverbindung zwischen Prag und München konzipiert. Das letzte Streckenstück wurde am 15. November 1877 dem Verkehr übergeben. Einen grenzüberschreitenden Zugverkehr (Kurswagen) hat es nur in den ersten Jahren (1900) nach der Eröffnung gegeben. Dann erst wieder ab dem Jahre 2006. Der durchgehende Güterverkehr beschränkte sich auf die Region.

Für den Bau des großen Empfangsgebäudes musste das Gelände mit über 250.000 m³ Erdreich aufgefüllt und eingeebnet werden. Das Empfangsgebäude wurde mit seinem Mittelteil genau auf der Grenze erbaut. Daran schließt sich auf beiden Seiten jeweils ein Gebäudeflügel der jeweiligen Bahngesellschaft an. Die Wartehallen wurden dem damaligen Stil entsprechend sehr repräsentativ gestaltet. Fertiggestellt wurde der Bahnhof im Jahre 1878.


Lassen Sie sich überraschen.

Persönliche Werkzeuge